Einmal die amerikanische Bergrüßung, bitte. 

Der erste richtige Tag hier in West Hempstead, einem Vorort von New York.

Wir wohnen bei einer langjährigen Freundin und als wäre es nicht schon nett genug uns in Ihrem Haus zu haben, sie bringt uns auch noch gleich am ersten Morgen zu einem waschechten Diner!

Erster Tag, erstes Diner, erstes American Breakfast. Könnte ein Urlaub besser starten? Ich denke nicht.

Danach geht es ab zum Supermarkt. Wo wir viel mehr Zeit verbrachten als wir gedacht hätten. 

Alles ist hier entweder deutlich größer oder deutlich kleiner als bei uns. 

Wir müssen etwas über die mickrigen Lauchzwiebeln lachen und können uns kaum noch halten, als wir die 10 Kilo Reispackungen entdecken. 

Egal ob es Soßen, Oreos oder Käse ist. In einem ganz normalen Supermarkt scheint es hier extrem viel Auswahl von allem zu geben. 

Wir ließen unseren Vorstadttag beim Abendessen ausklingen, bei dem wir den besten Fisch den man hier weit und breit bekommen kann aßen:

Selbst gefischt und zubereitet, von dem Mann unserer Gastgeberin. 

Ein Träumchen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Einmal die amerikanische Bergrüßung, bitte. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s